Verein

Hier finden Sie ausführliche Informationen über den Verein, seine Mitglieder, Ausbildung und unsere Flugzeuge.



Bei Fragen oder Anregungen nehmen Sie bitte gern Kontakt zu uns auf.

 

"Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen."

Zitat von Leonardo da Vinci (1452-1519). Er war ein italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph und gilt als einer der berühmtesten Universalgelehrten aller Zeiten.

 

Im Jahr 1960 fing alles an ...

 

Die ersten Vorbereitungen zur Gründung des Weser-Luftsportvereins e.V. laufen ab 1960

 

- Am 21.03.1962 dann endlich die Gründungsversammlung

 

- Der Flugbetrieb findet zunächst in Altenwalde (Landkreis Cuxhaven) statt.

 

- Im Sommer 1962 wird das erste vereinseigene doppelsitzige Segelflugzeug eine Ka 4 Röhnlerche II gekauft, dass für die Schulung eingesetzt wird.

 

- Ab 1963/1964 wird der Flugzeugpark mit Ka 6, Ka 7 und Ka 8 erweitert.

 

- Ab Mai 1965 wird der Flugbetrieb auf dem Blexer Groden aufgenommen. Eine Halle mit Werkstatt steht in Einswarden. An den Wochenenden werden Flugzeuge in Hänger verladen, Winde und Seilrückholwagen zum Fluggelände nach Blexen gefahren. Die Flugzeuge werden dort aufgerüstet und nach Flugbetrieb ging es wieder zurück nach Einswarden.

 

- Im Jahr 1968 begannen die Vereinsmitglieder mit dem Aufbau einer Halle mit Aufenthaltsraum und einer Garage für die Winde und den Seilrückholwagen.

 

- Seit dem Start der Nordenhamer Woche - Norwo - 1969 bietet der WLV allen Interessierten die Gelegenheit, an den fliegerischen Aktivitäten des Vereins teilzunehmen.  

 

- Ab 1975 werden vierzehntägige Segelfluglehrgänge im Rahmen der Lehrlingsausbildung des Nordenhamer Flugzeugwerkes (Weserflug, VFW-Fokker, ..., EADS Airbus, Airbus Deutschland) zum Fluggerätebauer durchgeführt. Die Auszubildenden lernen dabei die praktischen und theoretischen Grundlagen des Fliegens.

 

 - Aus Verbundenheit zum Flugzeugwerk Airbus in Einswarden wurde 1992 der Werksname in den Vereinsnamen des WLV aufgenommen. 

 

- Im Jahre 2001 stand die Sanierung der Halle an und der Kauf des Flugplatzes wurde in Erwägung gezogen.

 

- Der Bund beabsichtigt seine Liegenschaften verkaufen und so ging im Jahr 2002  das Segelfluggelände durch Kauf in den WLV-Vereinsbesitz über.

 

- Im Jahr 2004 wurde unsere Winde Tost 03 und der Falke SF25C D-KDFP verkauft. Gleichzeitig wurde eine neue Seilwinde die Evektor H4T erworben und der Motorsegler SF25 C D-KIPA in Betrieb genommen.

 

- 2005 Ausführung umfangreicher Sanierungsarbeiten am Sanitär- und Eingangsbereich der Halle.

 

- 2009 Der Airbus Weser Luftsportverein e.V. kauft mit großzügiger Unterstützung des Sponsors Werner Hofmann eine LS 4a und tauft sie auf den Namen „Dresden“.

 

- 2010 Aus dem Airbus Weser Luftsportverein wird der Premium AEROTEC Weser Luftsportverein e.V. 

 

 - 2012 Der WLV und seine Mitglieder feiern mit Nachbarn und Anliegern des Flugplatzes, sowie Fliegerfreuden aus der gesamten Bundesrepublik das 50-jährige Bestehen des Vereins.

Social Media im WLV

Flugzeugreservierung im AID-System

(Nur für Mitglieder)

Nur für Mitglieder

AIP VFR Online